Kontakt

Osteopathie für Pferd und Hund

Stephan Dulig
Fiedlerstr. 2
01468 Moritzburg

 

Telefon: 0172 71 74 9 74

 

Aktuelles

Frequenz Laser Therapie

 

die alternative Methode

 

Der Hufbeschlag

Als Hufbeschlag wird das Anpassen und Aufbringen von Hufschutz am Pferd, Maulesel oder Esel (sogenannte Einhufer) und den dazu notwendigen Vorbereitungsarbeiten (Ausschneiden, Pflege) bezeichnet.
Den Huf vor starker Abnutzung/Abrieb zu schützen, wie er beim Reiten oder Fahren hauptsächlich auf befestigten Wegen und Straßen entsteht , ist hierbei das Ziel.

Der Abrieb bei Huftieren auf geteerten Straßen ist deshalb so hoch, da der Huf selbst weicher ist. Es empfiehlt sich hierbei, alle sechs bis acht Wochen die Eisen herunter zu nehmen, aus zu schneiden und neu auf zu bringen. Somit ist gewährleistet, dass Ihrem Tier hierbei keinen Schaden entsteht. Der Huf selbst (ein Horngebilde, welches das Zehenendglied umfasst), wächst trotz allem mit, auch wenn es Beschlagen ist.

Für den Hufbeschlag können Hufeisen (aus Eisen oder auch Aluminiumlegierungen), Kunststoffbeschlag, Klebeschuhe und (bei Bedarf anschnallbare) Hufschuhe verwendet werden. Hufschuhe müssen ebenfalls individuell an den Huf angepasst werden. Diese findet man jedoch eher unter dem Begriff Hufschutz.


Der Hufbeschlag selbst hat in den letzten Jahrzenten eine enorma Wandlung, bedingt durch die Erforschung der Techniken wie auch der Tiere selbst, erfahren. Spezialisierung einzelner Gewerke Rund um das Tier, haben die heutige Situation und optimale Pflege Ihrer Sport- und Nutz-Pferde geprägt.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Stephan Dulig, Osteopathie und Hufbeschlag